Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.

Marie von Ebner-Eschenbach

Wir können uns ablenken und aufhalten lassen. Wir können sagen, dass wir schreiben und Geschichten erzählen. Wir können anderen Dingen den Vorrang geben.

Wichtig ist aber, dass wir das tun, was wir möchten. Wir möchten Geschichten erzählen? Dann sollten wir das tun. Wir möchten heute lieber eine Serie auf Netflix anschauen? Auch okay. Wir möchten vieles, können aber nicht alles haben. Lasst uns genau schauen, was im Rahmen unseres Möglichen liegt und das dann einfach tun.

Kategorien: Kalender

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.